Love your leftovers: Bananen-Haferflocken-Kekse

Wie lieben Bananen und haben immer welche da. Ich kaufe häufig einen großen Strunk und lasse sie etwas braun werden, perfekt für Smoothies und für Nicecream (vegane Eiscreme). Letztens wollte ich backen und wir hatten noch drei gut bräunliche Bananen über. Normalerweise mache ich dann ja Bananenbrot, aber es sollte etwas anderes werden und so habe ich mich für die einfachen Haferflockenkekse von Deliciously Ella entschieden.

Die Kekse sind vegan und du kannst sie ganz einfach mit glutunfreien Haferflocken herstellen:

Du brauchst:
3 große Bananen ca. 400 g (ca: 0,80 Euro)
4 EL Mandelmus, ca. 80 g (gekauft: ca: 1,92 Euro und selbst gemacht viel günstiger)
1 EL Kokosöl (ca. 5 Cent)
4 El Ahornsirup (ca. 25 Cent)
1,5 Becher Haferflocken ca. 180 g (glutenfrei 90 Cent, nicht glutunfrei ca: 17 Cent)
optional: Kakaopulver nach Geschmack

Kosten: ca. 3,92 für 18 Stück, also 22 Cent pro Stück

Und so einfach gehts:
Bananen schälen und in einer großen Schale zermatschen, bis alles eine feine Pampe ist. Mandelmus, Kokosöl und Ahornsirup hinzugeben, bis eine klebrige Mischung entsteht, dann die Haferflocken hinzufügen und umrühren, bis die Flocken komplett bedeckt und schön klebrig sind.

Dann jeweils einen esslöffelgroßen Klecks auf ein Backblech geben und mit den Händen zu Keksen formen.

Achtung: Die Kekse sollten wirklich platt sein, damit sie schön knusprig werden. Im vorgeheizten Offen (180 Grad) backen die Kekse für 18-20 Minuten.

Jetzt die große Frage: lohnt sich Mealprep überhaupt? 22 Cent pro Keks ist doch auch nicht so günstig oder? Eine Prinzenrolle kostet 1,99 Euro und hat 400 g. Wie viele Kekse mögen da drin sein? Ein Keks hat 25 Gramm, also sind 16 Stück in einer Packung. Ein Keks kostet also 12,5 Cent und damit weniger als meine Selbstgebackenen.
Aber ich versuche möglichst wenig tierische Produkte zu essen und mein Freund hat Zölliakie, verträgt kein Gluten. Diese Kombination ist viel schwieriger zu finden und ist deutlich teurer.

Eine Packung Kekse kostet dann mindestens 5 Euro, wenn nicht mehr und schmeckt längst nicht so gut.

Es lohnt sich. Denn Mealprep ist nicht nur eine Kostenfrage, sondern auch viel gesünder, weil du genau weißt, was drin ist.

Viel Spaß beim Nachmachen. Snapseed

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s